Corona-Infos

Die Corona-Pandemie ist nach wie vor virulent und beeinflusst den Alltag der Kinder- und Jugendeinrichtungen, auch in Berlin. Gesammelte Informationen zum aktuellen Stand gibt es hier auf der Website der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit Berlin. Alle Kinder- und Jugendeinrichtungen in Berlin sind wieder geöffnet, müssen in ihrem Tun aber spezifische Regularien beachten:

  • Abstandsregeln von 1,5 Meter und besondere Hygienemaßnahmen (Belüftung etc.) müssen eingehalten werden
  • Teilnehmenden-Anzahl: der Senat empfiehlt 12 Teilnehmer*innen gleichzeitig, größere Gruppenangebote könnten etwa in Parallelgruppen angeboten werden
  • Kulinarische Versorgung: gemeinsames Kochen ist leider noch nicht möglich, Lebensmittel dürfen nur von den Kolleg*innen ausgegeben werden, die rote Karte von der Lebensmittelpersonalhygiene durch das Gesundheitsamt ist Voraussetzung, es darf nur gegessen und getrunken an ausgewiesenen Plätzen werden, nach jeder Mahlzeit muss desinfiziert werden
  • Veranstaltungen: Kleinere Veranstaltungen (z.B. kleinere Gartenfeste) sind möglich. Die Teilnehmerzahl richtet sich nach der größe der Außenfläche.
  • Sportangebote: Sportangebote können in kleinen festen Gruppen erfolgen.
  • Angebote im Freien: der Mindestabstand gilt für alle Räumen – drinnen und draußen (etwa eingezäunte Gartenbereiche usw.)
  • Infektionsketten: alle Besucher*innen müssen ihre Kontaktdaten hinterlassen, entsprechende Listen sind auszulegen

Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus

Darüber hinaus gibt es verschiedene Padlets, die allen Kinder- und Jugendeinrichtungen jederzeit zur Verfügung stehen:

Ebenfalls stehen Arbeitshilfen für die Kinder- und Jugendeinrichtungen zur Arbeit in den AG78 respektive bezirklichen Jugendhilfeausschüsse zur Verfügung:

Weitere Informationen und Links:

%d Bloggern gefällt das: