Das sind wir

Die „Landesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit Berlin“ (LAG OKJA Berlin) ist ein loser Zusammenschluss von Kinder- und Jugendarbeiter*innen und Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Berlin. Die LAG versteht sich als solidarische und emanzipatorische Interessengemeinschaft. Sie übernimmt damit Verantwortung im Sinne des (fach)politischen (Tripple-)Mandats.

Im Mittelpunkt der LAG stehen die Interessen und Bedarfe von Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden (jungen Menschen) in Berlin sowie der konkrete sozialpädagogische Handlungsalltag von Jugendarbeiter*innen in den 12 Berliner Bezirken und allen sich daraus ergebenden Themen (Methoden, Bildungsanlässe, Verwaltung, Politik usw.). Hauptzielgruppe und Anliegen der LAG ist daher die praktische Kinder- und Jugendarbeit in Berlin. Zwischen Kinder- und Jugendclubs beim öffentlichen oder freien Träger wird nicht unterschieden.

Die LAG OKJA Berlin organisiert sich in diesen Arbeitsformaten:

1.) Plenum

Viermal im Jahr trifft sich die gesamte LAG OKJA Berlin zu einem Plenum, bei dem die zentralen, aktuellen Themen der LAG besprochen werden. Hier bringen wir uns auf den aktuellen Stand, beschäftigen uns mit einem Schwerpunktthema, schließen ggf. Beschlüsse, werten die Arbeitsergebnisse der Unterarbeitsgruppen aus und denken die Berliner Jugendarbeit weiter und strugglen gemeinsam! Eingeladen zum Plenum sind alle Mitarbeitenden der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Berlin sowie themenbezogen Mitarbeitende der Berliner Verwaltung und Referent*innen und Gäste.

2.) Stammtisch 

Jeden dritten Dienstag im Monat treffen wir uns um 19:30 Uhr zum Stammtisch Jugendarbeit. Hier wird in entspannter Atmosphäre in einer Berliner Kneipe gemeinsam über Jugendarbeit und die LAG sinniert. Alle sind herzlich willkommen. Hier werden Verabredungen getroffen, Aufgaben verteilt, Fachtage vorbereitet, gelacht und geträumt. Alles unter dem inhaltlichen Dach der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Berlin.

3.) Denkstube / Team LAG OKJA Berlin

Die Denkstube ist eine kleine Gruppe (derzeit ca. 10 Personen) aus denjenigen, die sich fortwährend an zentraler Stelle in der LAG engagieren. Das ist die Gruppe, die beispielsweise in Mails unter dem Titel „Team LAG OKJA Berlin“ zu verstehen ist. Die Denkstube übernimmt mit monatlichen Treffen und kontinuierlichem Austausch die strategische Steuerung der LAG. Innerhalb der Denkstube sind Verantwortlichkeiten aufgeteilt. Wer Teil der Denkstube ist, darf im Namen der LAG nach außen kommunizieren.

3.) Thematische Unterarbeitsgruppen

In thematischen Unterarbeitsgruppen erfolgt die inhaltliche Arbeit zu bestimmten Themenbereichen innerhalb der LAG. Die U-AGs organisieren sich selbstständig. Bei jedem Plenum wird aus den U-AGs berichtet. Auch in die Denkstube werden die Themen aus den U-AGs zurückgespielt.

Wer mitmachen möchte, schickt einfach eine Mail an jugendarbeit@berlin.de