Unsere Landesarbeitsgemeinschaft

Die „Landesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit Berlin“ (LAG OKJA Berlin) ist ein loser Zusammenschluss von Kinder- und Jugendarbeiter*innen und Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit in Berlin. Die LAG versteht sich als solidarische und emanzipatorische Interessengemeinschaft. Sie übernimmt damit Verantwortung im Sinne des (fach)politischen (Tripple-)Mandats.

Im Mittelpunkt der LAG stehen die Interessen und Bedarfe von Kindern, Jugendlichen und Heranwachsenden (jungen Menschen) in Berlin sowie der konkrete sozialpädagogische Handlungsalltag von Jugendarbeiter*innen in den 12 Berliner Bezirken und allen sich daraus ergebenden Themen (Methoden, Bildungsanlässe, Verwaltung, Politik usw.). Hauptzielgruppe und Anliegen der LAG ist daher die praktische Kinder- und Jugendarbeit in Berlin. Zwischen Kinder- und Jugendclubs beim öffentlichen oder freien Träger wird nicht unterschieden.

Die inhaltliche Arbeit der LAG erfolgt in derzeit in vier „Unterarbeitsgruppen“, im einmal pro Quartal stattfindenden „Plenum“, bei monatlichen „Stammtischen“ und in der „Denkstube“.

Unsere Arbeitsgruppen

Unsere Arbeitsgruppen sind durch unsere gemeinsame inhaltliche Arbeit in der Landesarbeitsgemeinschaft entstanden. Bereits die ersten Treffen im Jahr 2019 haben gezeigt, wo die Reise der Offenen Kinder- und Jugendarbeit hingehen muss: Wir brauchen eine stärkere inhaltliche Fachdebatte, gut ausgebildete und kritische Jugendarbeiter*innen, solide Rahmenbedingungen und ein breites Netzwerk für und mit den Jugendlichen unserer Stadt.

Aktuelles

Termine

Keine Veranstaltung gefunden!

Kontakt

Eine Nachricht senden